Text

Gesundheit & Wasser

"Afya" bedeutet Gesundheit & Wohlbefinden auf Suaheli. In Kenia sterben jedes Jahr viele Kinder und Erwachsene mit vermeidbaren Krankheiten wie Malaria, Typhus, Durchfall und Lungenentzündung usw. Fast die Hälfte aller Kenianer kann sich im Krankheitsfall keinen Arztbesuch leisten.

Armut und Gesundheit sind eng miteinander verknüpft. Gesundheitliche Probleme können Menschen in Armut stürzen oder verhindern, dass sie von ihnen befreit werden. Arme Familien oder Familien, die in Gemeinden leben, in denen es an geeigneten medizinischen Einrichtungen mangelt, leiden eher an Krankheiten, weil sie entweder nicht behandelt werden oder nicht ausreichend behandelt werden.

Vorsorge ist die beste Medizin

Allgemeine Ziele des Afya-Projekts:

  • Krankenhäuser mit notwendigen medizinischen Einrichtungen in Gebieten zu bauen und auszustatten, in denen es keine gibt. Diese dienen der Unterstützung bedürftiger Patienten, die es sich nicht leisten können, für eine Behandlung zu bezahlen.

  • Neben der Behandlung von Krankheiten wollen wir auch Initiativen zur Prävention von Krankheiten fördern. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die beteiligten Gemeinschaften an Kampagnen teilnehmen, die auf die Förderung von Gesundheit, Impfungen und Ernährung ausgerichtet sind.

  • Generatoren und Solar-/Elektroanlagen zu installieren, besonders in Krankenhäusern, wo nötig. Stromausfall ist in Kenia weit verbreitet, unter anderem wegen eines alternden Energienetzes und auch unzureichender Erzeugungskapazität. Davon sind vor allem Krankenhäuser betroffen, die keine Quellen wie Solaranlagen sichern.

  • Sauberes Wasser und sanitäre Anlagen bereitzustellen, die den Gemeinden bei Bedarf zugute kommen. Dazu gehört auch der Bau von Toiletten, die den Gesundheitsschutz fördern.

"Sauberes Wasser fürs Leben."